Schweizerische Eidgenossenschaft
Verfassungsbruch!
Eidgenössisches Volks-Referendum gegen die Nicht-Umsetzung des Volks-Entscheides vom 9. Februar 2014.
Volks-Referendum gegen die Missachtung des Artikels 121a der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

weitere Komitees


der unglaubliche Affront der Bundesversammlung hat eine Volksbewegung ausgelöst.
Dass mehrere Komitees voneinander unabhängig Unterschriften sammeln, ist nicht neu. Es ist ein bewährtes Konzept. Es ist zielführend. Das Ziel sind total 50'000 gültige Unterschriften aller Komitees zusammengezählt.

Sie dürfen natürlich nicht bei mehreren Komitees unterschreiben, nur bei einem! Es handelt sich ja um das gleiche Sachgeschäft.


Hier listen wir alle uns bekannten Komitees:

Referendumskomitee, c/o Dr Nenad Stojanovic, 6978 Gandria (alt Kantonsrat SP Tessin)
https://referendum-subito.ch
dieses Komitee wird zusätzlich unterstützt von der Facebook-Gruppe «BRB Bürgerrechtsbewegung Schweiz»

Nein zum Verfassungsbruch, Postfach 19, 6440 Brunnen (Sandra Bieri, parteilos)
http://www.nein-zu-verfassungsbruch.ch
https://www.facebook.com/neinzuverfassungsbruch

Bürgerbewegung.CH, Aktion «Die Schweiz zuerst!», Postfach 7701, 6302 Zug (Willi Vollenweider, Kantonsrat Zug, parteilos)
http://www.buergerbewegung.ch

Bürger für Bürger - Nein zu Verfassungsbruch - JA zu Verfassungstreue, Verein Bürger für Bürger, Postfach 266, 8044 Zürich (Dr Markus Erb)

CVP Kanton Tessin, PPD Partito Popolare Democratico, Segretariato Cantonale, CP 2300, 6501 Bellinzona (segretariato@ppd-ti.ch)
http://ppd.ch/ppd-votazioni/
http://ppd.ch/comunicati-stampa/2017/2/2/voto-del-9-febbraio-il-popolo-si-esprima-sulla-legge-di-applicazione


Bitte melden Sie uns, wenn Sie sich dazu entschliessen, Ihr eigenes Komitee zu gründen!

Am effizientesten sind kleine, regional tätige Komitees, da diese dann die Unterschriftenbögen selber bei den Gemeinden vorbeibringen und bestätigen lassen können.

So funktioniert Demokratie.





Vollenweider Willi 1

Willi Vollenweider dipl.El.Ing.ETH

Mitglied des Zuger Kantonsrates und
des Grossen Gemeinderates der Stadt Zug
(parteilos)

Ich mache mir sehr grosse Sorgen um die politische Kultur vor allem auf Bundes-Ebene, wo die Interessen der Bevölkerung nicht mehr wahrgenommen, teils sogar verraten werden.